Freitag, 12. September, 10:00 und 15:00 Uhr
Zeche 1

Showcase Beat Le Mot (D)
»Der Räuber Hotzenplotz«

Die Zähne klappern, das Schießpulver
macht sich selbstständig.

Von und mit: Nikola Duric, Thorsten Eibeler,
Dariusz Kostyra und Veit Sprenger
Musik: Miguel Ayala
Konzept Magie: Manuel Muerte

Dauer: 2 Stunden inklusive Pause und Hotdogs
Für alle ab 7 Jahren
Erwachsene 12,- Euro / Kinder 7,- Euro
(Gruppenermäßigung)

Freitag 12 September, ab 17:15 Uhr
Museum

Animations-Kurzfime
Hotel Modern: »History of the World, Part 11«
Harry Kramer: »DEFENSE 58-24«
und andere

Eintritt frei

Freitag 12. September, 18:00 Uhr
Museum

Gisèle Vienne (F)
»Jerk«

Solo-Performance für einen Puppenspieler
Nach einer Erzählung von Dennis Cooper

Regie: Gisèle Vienne
Dramaturgie: Dennis Cooper
Musik: Peter Rehberg (Originalmusik), Corrupted
Licht: Patrick Riou

Spiel und Mitarbeit Konzept: Jonathan Capdevielle

Stimmen vom Band: Dennis Cooper, Paul P
Styling: Stephen O’Malley, Jean-Luc Verna
Puppen: Gisèle Vienne, Dorothéa Vienne Pollak
Make-up: Jean-Luc Verna, Rebecca Flores
Kostüm: Dorothéa Vienne Polak, Marino Marchand, Babeth Martin
Training Ventriloquismus: Michel Dejeneffe


Nur für Erwachsene

Dauer: 55 Minuten, englischer Text
16,- / 12,- Euro

Freitag 12. September, 20:00 Uhr
Schauspielhaus Bochum, Kammerspiele

Offizielle Eröffnung
Deutsche Erstaufführung
Au Cul du Loup (F)
»Terre d'Arène« (Die Welt der Arena)

Tollkühner Ausflug des Objekttheaters in die
Gefilde des Wettkampfs

Konzept: Henri Ogier, Dominique Montain, Quentin Ogier
Regie: Harry Holtzman
Spiel und Mitarbeit Konzept: Liz Claire, Laurent Fraunié,
Dominque Monatin, Quentin Ogier, Henri Ogier,
Markus Schmidt
Bühnenbild: Henri Ogier, Quentin Ogier
Musik: Dominique Montain
Licht: Yves-Marie Corfa

70 Minuten, ohne Worte

Karten ab 15.8.
nur über das Schauspielhaus
12, 80 Euro bis 27,10 Euro

Samstag 13. September, 15:30 Uhr
Theaterhaus Thealozzi

Teater Refleksion (DK)
»Kasse Madsen« (Kisten-Fritze)
Deutsche Erstaufführung

Kontemplatives Spiel (nicht nur) über Freundschaft

Spiel: Bjarne Sandborg, Louise Danckert, Stine Lundgaard
Regie: Espen Dekko
Ausstattung: Mariann Aagaard
Musik: Max Bering

40 Minuten, ohne Worte
Ab 10 Jahren

Erwachsene 10,- / Kinder 5,- Euro

Samstag 13. September, 18:30 Uhr
prinz regent theater

Théâtre En Ciel, Roland Shön (F)
»Le Montreur d’Adzirie« (Der Zeremonienmeister von Adzirien)
Deutsche Erstaufführung

Eine neue Welt des mysteriösen Volter Notzing

Text, Puppen, Schatten, Video: Roland Shön
Regie: Hervé Lelardoux
Musik: Bertrand Lemarchand
Interpretation: Roland Shön, Bertrand Lemarchand, Ludovic Billy
Kostüme, Puppen: Aurélie de Cazanove
Bühne: Roland Shön, Ludovic Billy
Licht: Claude Couffin

Dauer: 60 Minuten, wenig französischer Text
Für die ganze Familie geeignet
16,- / 12,- Euro

Samstag 13. September, 20:00 Uhr
Zeche 1

Dame de Pic / Compagnie Karine Ponties (B)
»Holeulone«
Deutsche Erstaufführung

Stück für zwei Tänzer und animierte Tintenzeichnung

Choreographie: Karine Ponties
Tänzer: Éric Domeneghetty, Jaroslav Vinarsky
Text: Mylène Lauzon, Éric Domeneghetty
Künstlerische Mitarbeit und Film: Thierry Van Hasselt
Licht: Florence Richard
Musik: Dominique Pauwels
Set Design: Wilfrid Roche

55 Minuten
16,- / 12,- Euro

Sonntag 14. September, 11:00 und 15:30 Uhr
Thealozzi

Teater Refleksion und Teater My (DK)
»Himmelsange« (Himmelslieder)
Deutsche Erstaufführung

Musikalisch-poetische Geheimnisse für die Allerkleinsten

Text: Mette Rosleff
Spiel: Mette Rosleff, Vibeke Pagh Schultz / Jakob Kierkegaard
Regie: Bjarne Sandborg
Ausstattung: Mariann Aagard
Musik: Martin Vognsen

30 Minuten
Ab 2 Jahren
Begrenzte Platzkapazität, Reservierung dringend empfohlen!
Erwachsene 10,- / Kinder 5,- Euro
(Gruppenermäßigung)

Sonntag 14. September, 17:15 Uhr
Museum

Animations-Kurzfime
Hotel Modern: »History of the World, Part 11«
Harry Kramer: »DEFENSE 58-24«
und andere

Eintritt frei

Sonntag 14. September, 18:00 Uhr
Museum

Gisèle Vienne (F)
»Jerk«
Solo-Performance für einen Puppenspieler
Nach einer Erzählung von Dennis Cooper

Regie: Gisèle Vienne
Dramaturgie: Dennis Cooper
Musik: Peter Rehberg (Originalmusik), Corrupted
Licht: Patrick Riou

Spiel und Mitarbeit Konzept: Jonathan Capdevielle

Stimmen vom Band: Dennis Cooper, Paul P
Styling: Stephen O’Malley, Jean-Luc Verna
Puppen: Gisèle Vienne, Dorothéa Vienne Pollak
Make-up: Jean-Luc Verna, Rebecca Flores
Kostüm: Dorothéa Vienne Polak, Marino Marchand, Babeth Martin
Training Ventriloquismus: Michel Dejeneffe

Nur für Erwachsene
55 Minuten, englischer Text
16,- / 12,- Euro

Sonntag 14. September, 18:30 Uhr
prinz regent theater

Théâtre En Ciel, Roland Shön (F)
»Le Montreur d’Adzirie« (Der Zeremonienmeister von Adzirien)
Deutsche Erstaufführung

Eine neue Welt des mysteriösen Volter Notzing

Text, Puppen, Schatten, Video: Roland Shön
Regie: Hervé Lelardoux
Musik: Bertrand Lemarchand
Interpretation: Roland Shön, Bertrand Lemarchand,
Ludovic Billy
Kostüme, Puppen: Aurélie de Cazanove
Bühne: Roland Shön, Ludovic Billy
Licht: Claude Couffin

60 Minuten, wenig französischer Text
Für die ganze Familie geeignet
16,- / 12,- Euro

Sonntag 14. September, 19:00 Uhr
Geheimer Spielort

La Pension du Gai Hasard (F)
In Kooperation mit »Foley Bergere« (AUS)
»Le Cavalier Suedois« (Der schwedische Reiter)
Deutsche Erstaufführung

Zauberhaftes szenisches Menü

Idee und Ausführung: Philippe Rodriguez-Jorda, Joanne Foley

Der geheime Spielort wird erst bei Anmeldung bekannt gegeben.
Englischer und deutscher Text
Begrenzte Platzkapazität, Anmeldung erforderlich
120 Minuten

27,- / 22,- Euro inklusive Menü

Sonntag 14. September, 20:00 Uhr
Festivalzelt vor der Zeche 1

Grand Prix d’Amour
Liebeslieder-Wettbewerb

10 Anwärter auf den großen Preis der Liebe.
Meistens sind sie solo, nur sie und ihr Lied.
An Dramatik wird es nicht mangeln, und ob
das angebetete Objekt nun die Taiga,
der Schnuckel von nebenan oder die
Englischlehrerin sind – diese musikalischen
Liebeserklärungen sind so originell wie persönlich.
Und die Jury so ungerecht wie die Liebe selbst.

Interessenten bewerben sich mit einer
Beschreibung ihrer Performance
(das Liebeslied kann getanzt, gesungen oder
instrumentiert werden, maximal drei Personen sind erlaubt,
nicht länger als 5 Minuten, bitte eigene Komposition oder Idee)
unter a.dabs@...

Wir danken Nicholas Bussmann für die freundliche
Übergabe seines Berliner Formats nach Bochum!

Eintritt 5,- Euro

Montag 15. September, 10:00 Uhr
Thealozzi

Teater Refleksion und Teater My (DK)
»Himmelsange« (Himmelslieder)
Deutsche Erstaufführung

Musikalisch-poetische Geheimnisse für die Allerkleinsten

Text: Mette Rosleff
Spiel: Mette Rosleff, Vibeke Pagh Schultz / Jakob Kierkegaard
Regie: Bjarne Sandborg
Ausstattung: Mariann Aagard
Musik: Martin Vognsen

30 Minuten
Ab 2 Jahren
Begrenzte Platzkapazität, Reservierung dringend empfohlen!
Erwachsene 10,- / Kinder 5,- Euro
(Gruppenermäßigung)

Montag 15. September, 18:30 Uhr
prinz regent theater

Dondoro Theater, Hoichi Okamoto (J)
»Miroku Densho«

Vielschichtiges Spiel um einen Mönch und eine junge Frau

Performer und Regie: Hoichi Okamoto
Licht: Michika Iida
Ton: Toshihiro Yamaguchi

60 Minuten, ohne Worte
16,- / 12,- Euro

Montag 15. September, 19:00 Uhr
Geheimer Spielort

La Pension du Gai Hasard (F)
In Kooperation mit »Foley Bergere« (AUS)
»Le Cavalier Suedois« (Der schwedische Reiter)
Deutsche Erstaufführung

Zauberhaftes szenisches Menü

Idee und Ausführung: Philippe Rodriguez-Jorda, Joanne Foley

Der geheime Spielort wird erst bei Anmeldung bekannt gegeben.
Englischer und deutscher Text
Begrenzte Platzkapazität, Anmeldung erforderlich
120 Minuten

27,- / 22,- Euro inklusive Menü

Montag 15. September, 20:00 Uhr
Zeche1

Theater Meschugge, Ilka Schönbein (F)
»Chair de ma Chair« (Mein eigen Fleisch und Blut)
Deutsche Erstaufführung

Erschütternde Abrechnung eines Kindes

Regie: Ilka Schönbein
Spiel: Ilka Schönbein, Nathalie Pagnac, Bénédicte Holvoote
Licht: Emilie Lenglet
Bühne: Simone Decloedt
Inspiriert von der Erzählung »Warum das Kind in der Polenta kocht«
von Aglaja Veteranyi

80 Minuten
Für Erwachsene
20,-  / 15,- Euro

Dienstag 16. September, ab 17:15
Museum

Animations-Kurzfime
Hotel Modern: »History of the World, Part 11«
Harry Kramer: »DEFENSE 58-24«
und andere

Eintritt frei

Dienstag 16. September, 18:00 Uhr
Museum

Théâtre de la Poudrière (CH)
»La Populace villageoise tremble d’effroi«
(Der gemeine Dörfler zittert vor Schrecken)
Deutsche Erstaufführung

Ein Thriller? Eine Komödie? Nur die Ruhe!

Regie: Yves Baudin
Spiel: Chantal Facon, Corinne Grandjean,
Yannick Merlin, Claire Perret-Gentil,
Philippe Vuilleumier
Musik: Ensemble Rayé
Bühne: Pierre Gattoni
Licht: Gilles Perrenoud
Kostüme: Anne Lehmann

70 Minuten, wenig französischer Text
20,- / 15,- Euro

Dienstag 16. September, 19:00 Uhr
Geheimer Spielort

La Pension du Gai Hasard (F)
In Kooperation mit »Foley Bergere« (AUS)
»Le Cavalier Suedois« (Der schwedische Reiter)
Deutsche Erstaufführung

Zauberhaftes szenisches Menü

Idee und Ausführung: Philippe Rodriguez-Jorda, Joanne Foley

Der geheime Spielort wird erst bei Anmeldung bekannt gegeben.
Englischer und deutscher Text
Begrenzte Platzkapazität, Anmeldung erforderlich
120 Minuten

27,- / 22,- Euro inklusive Menü

Dienstag 16. September, 20:00 Uhr
Zeche 1

Theater Meschugge, Ilka Schönbein (F)
»Chair de ma Chair« (Mein eigen Fleisch und Blut)
Deutsche Erstaufführung

Erschütternde Abrechnung eines Kindes

Regie: Ilka Schönbein
Spiel: Ilka Schönbein, Nathalie Pagnac, Bénédicte Holvoote
Licht: Emilie Lenglet
Bühne: Simone Decloedt
Inspiriert von der Erzählung »Warum das Kind in der Polenta kocht«
von Aglaja Veteranyi

80 Minuten
Für Erwachsene
20,-  / 15,- Euro

Mittwoch 17. September, 10:00 und 15:30 Uhr
Thealozzi

Compagnia Teatrale Piccoli Principi (I)
»Ba Ba«
Deutsche Erstaufführung

Eine Ode an das Staunen

Konzept und Regie: Alessandro Libertini, Véronique Nah
Künstlerische Mitarbeit: Giorgio Brogi,
Brigitte Lallier-Maisonneuve, Antonia Monticelli
Installation: Giorgio Brogi
Sound: Véronique Nah
Spiel: David Batignani, Véronique Nah

45 Minuten, ohne Worte
Für alle ab 1 Jahr
Erwachsene 10,- / Kinder 5,- Euro

Mittwoch 17. September, 17:25
Museum

Animations-Kurzfime
Hotel Modern: »History of the World, Part 11«
Harry Kramer: »DEFENSE 58-24«
und andere

Eintritt frei

Mittwoch 17. September, 18:00 Uhr
Museum

Théâtre de la Poudrière (CH)
»La Populace villageoise tremble d’effroi«
(Der gemeine Dörfler zittert vor Schrecken)
Deutsche Erstaufführung

Ein Thriller? Eine Komödie? Nur die Ruhe!

Regie: Yves Baudin
Spiel: Chantal Facon, Corinne Grandjean,
Yannick Merlin, Claire Perret-Gentil,
Philippe Vuilleumier
Musik: Ensemble Rayé
Bühne: Pierre Gattoni
Licht: Gilles Perrenoud
Kostüme: Anne Lehmann

70 Minuten, wenig französischer Text
20,- / 15,- Euro

Mittwoch 17. September, 19:00 Uhr
Geheimer Spielort

La Pension du Gai Hasard (F)
In Kooperation mit »Foley Bergere« (AUS)
»Le Cavalier Suedois« (Der schwedische Reiter)
Deutsche Erstaufführung

Zauberhaftes szenisches Menü

Idee und Ausführung: Philippe Rodriguez-Jorda, Joanne Foley

Der geheime Spielort wird erst bei Anmeldung bekannt gegeben.
Englischer und deutscher Text
Begrenzte Platzkapazität, Anmeldung erforderlich
120 Minuten

27,- / 22,- Euro inklusive Menü

Mittwoch 17. September, 20:00 Uhr
prinz regent theater

Compagnie Mossoux-Bonté (B)
»Kefar Nahum«
Uraufführung

Monströse Reinkarnation der Objekte

Konzept, Spiel: Nicole Mossoux
Regie: Patrick Bonté, Nicole Mossoux
Bühne: Mikha Wajnrych
Musik: Thomas Turine
Technik: Pierre Stoffyn

50 Minuten
20,- / 15,- Euro

Donnerstag 18. September, 19:00 Uhr
Geheimer Spielort

La Pension du Gai Hasard (F)
In Kooperation mit »Foley Bergere« (AUS)
»Le Cavalier Suedois« (Der schwedische Reiter)
Deutsche Erstaufführung

Zauberhaftes szenisches Menü

Idee und Ausführung: Philippe Rodriguez-Jorda, Joanne Foley

Der geheime Spielort wird erst bei Anmeldung bekannt gegeben.
Englischer und deutscher Text
Begrenzte Platzkapazität, Anmeldung erforderlich
120 Minuten

27,- / 22,- Euro inklusive Menü

Donnerstag 18. September, 20:00 Uhr
PACT Zollverein, Essen

Stuffed Puppet Theatre (NL)
»CUNICULUS«
Uraufführung

Eine Menschwerdung

Idee und Spiel: Neville Tranter
Text: Jan Veldman
Regie: Hans Man in’t Veld
Puppen: Neville Tranter
Licht: Desiree van Gelderen
Musik: Ferdinand Bakker, Kim Haworth

75 Minuten, in englischer Sprache
25,- Euro
Einführungen am 19. und 20. September
Festival-Shuttle um 18:45 Uhr ab Bochum-Hbf.-ZOB,
Anmeldung unter 0234 - 47720

Karten ausschließlich über die Ruhrtriennale
www.ruhrtriennale.de

Freitag 19. September, 10:00 und 16:00 Uhr
prinz regent theater

Theater Waidspeicher (D)
»Die Geschichte von Pit Pikus,
dem Specht, und der Möwe Leila«
Von Gabriele Bigott
nach dem Tiermärchen von Friedrich Wolf

Doppelbödige Geschichte voll spielerischem Witz

Regie: Lars Frank
Bühne, Kostüme, Puppen: Kathrin Sellin / Atelier Theater Waidspeicher
Spiel: Tomas Mielentz, Dorothee Carls, Annika Pilstl

50 Minuten
Für alle ab 7 Jahren
Erwachsene 10,- / Kinder 5 Euro
(Gruppenermäßigung)

Freitag 19. September 19:00 Uhr
Geheimer Spielort

La Pension du Gai Hasard (F)
In Kooperation mit »Foley Bergere« (AUS)
»Le Cavalier Suedois« (Der schwedische Reiter)
Deutsche Erstaufführung

Zauberhaftes szenisches Menü

Idee und Ausführung: Philippe Rodriguez-Jorda, Joanne Foley

Der geheime Spielort wird erst bei Anmeldung bekannt gegeben.
Englischer und deutscher Text
Begrenzte Platzkapazität, Anmeldung erforderlich
120 Minuten

27,- / 22,- Euro inklusive Menü

Freitag 19. September, 20:00 Uhr
PACT Zollverein, Essen

Stuffed Puppet Theatre (NL)
»CUNICULUS«
Uraufführung

Eine Menschwerdung

Idee und Spiel: Neville Tranter
Text: Jan Veldman
Regie: Hans Man in’t Veld
Puppen: Neville Tranter
Licht: Desiree van Gelderen
Musik: Ferdinand Bakker, Kim Haworth

75 Minuten, in englischer Sprache
25,- Euro
Einführungen am 19. und 20. September
Festival-Shuttle um 18:45 Uhr ab Bochum-Hbf.-ZOB,
Anmeldung unter 0234 - 47720

Karten ausschließlich über die Ruhrtriennale
www.ruhrtriennale.de

Freitag 19. September, 20:00 Uhr
Zeche1

LaLa und Productiehuis Brabant (NL)
»LaLa#4: Bubbleissues«
Deutsche Erstaufführung

frech, filosofisch, abgefahren

Idee und Choreographie: Laure Dever, Laura Vanborm
Tanz: Laure Dever, Laura Vanborm, Seppe Baeyens

70 Minuten
16,- / 12,- Euro

Samstag 20. September, 18:00 Uhr
prinz regent theater

Compagnia Teatrale Piccoli Principi (I)
»Obraszow, Themen und Variationen«
Deutsche Erstaufführung

Vergnügliche Hommage an eine Puppenspiel-Legende

Text, Regie und Spiel: Alessandro Libertini, Véronique Nah
Puppen: Allessandro Libertini
Livemusik: Véronique Nah

Für die ganze Familie
50 Minuten, mit Live-Musik
Erwachsene 10,- / Kinder 5,- Euro

Samstag 20. September, 20:00 Uhr
PACT Zollverein, Essen

Stuffed Puppet Theatre (NL)
»CUNICULUS«
Uraufführung

Eine Menschwerdung

Idee und Spiel: Neville Tranter
Text: Jan Veldman
Regie: Hans Man in’t Veld
Puppen: Neville Tranter
Licht: Desiree van Gelderen
Musik: Ferdinand Bakker, Kim Haworth

75 Minuten, in englischer Sprache
25,- Euro
Einführungen am 19. und 20. September
Festival-Shuttle um 18:45 Uhr ab Bochum-Hbf.-ZOB,
Anmeldung unter 0234 - 47720

Karten ausschließlich über die Ruhrtriennale
www.ruhrtriennale.de

Samstag 20. September, 20:00
Zeche 1

Claus, Knecht & Großmann (D)
»Grete L. und ihr K.«
Uraufführung

Handgreifliches Kammerspiel um die Vergänglichkeit der Liebe

Regie: Jonas Knecht
Idee und Spiel: Susi Claus, Lutz Großmann
Puppen: Lutz Großmann
Ausstattung: Ensemble

70 Minuten
20,- / 15,- Euro

Ihr Festival Planer 2008
als pdf-Download

 

Programmübersicht der FIDENA 08
hier als pdf-Download

 

Das Rahmenprogramm

Hier finden Sie das komplette Rahmenprogramm
auf einen Blick