Fidena: Druckkopf 2006

Sonntag, 1. Oktober, 11:00 bis 16:00 Uhr
Museum Bochum

Stan’s Cafe (GB)
»Of All the People in All the World«
– Deutsche Version

Eine szenische Installation, eine statistische Erhebung, eine Ausstellung
Täglich vom 27. September bis 3. Oktober (außer Mo),
geöffnet von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Für Besucher der FIDENA ist der Eintritt frei.

Finissage: 3. Oktober, 16:00 Uhr

Sonntag, 1. Oktober, 12:00 Uhr
Bastion

Matinée mit Kurzfilmen
The Brothers Quay (GB)

»The Cabinet of Jan Svankmajer« (UK 1984, 14 Min.)

Außerdem kleine Snacks und Annettes Drink
 

Sonntag, 1. Oktober, 16:00 Uhr
Zeche 1

Theater Awogado (D)
»Alles Vorstellung«

Idee: Peter Müller
Spiel: Peter Müller
Draufsicht: Werner Hennrich, Annette Wurbs
Stückentwicklung: Werner Hennrich, Peter Müller
Kostümentwürfe: Peter Müller
Musik: Top Dog Brass Band, Peter Müller
Bühne, Figuren: Christian Werdin

Dauer: 60 Minuten, wenig deutscher Text
Für alle ab 7 Jahren
Kinder 5,- Euro, Erwachsene 10,- Euro

Sonntag, 1. Oktober, 18:00 Uhr
Museum Bochum

Hotel Modern (NL)
»Kamp«
Deutsche Erstaufführung

Konzept und Spiel: Pauline Kalker, Arlène Hoornweg, Herman Helle
Sounddesign: Ruud van der Pluijm
Technik: Edwin van Steenbergen, Marcel Lugtenborg
Dekor- und Puppenbauassistenz: Cathrin Boer, Heleen Wiemer,
Kirsten Hutschemakers, Stefan Gross, Dirk Vroeman, Annette Scheer,
Marije de Wit, Florus Groenewegen, Wilco Kwerreveld,
Brigid Noone, Lutz Driessen, Sasja van der Zanden,
Arwen Linnemann, Maarten Boegborn

Dauer: 60 Minuten, ohne Worte
Ab 15 Jahren
Im Anschluss Diskussion
14,- / 10,- Euro

Sonntag, 1. Oktober, 20:00 Uhr
Maschinenhalle Friedlicher Nachbar

Théâtre de la Mezzanine (F)
»Bouche à Bouche – Nous sommes tous des Papous«
Création sans paroles von Denis Chabroullet
Uraufführung in Kooperation mit der RuhrTriennale

Text, Regie: Denis Chabroullet
Musik: Roselyne Bonnet des Tuves
Assistenz: Cécile Maquet
Bühnenbild: Démis Boussu
Kostüm: Sandy Albertelli Ton: Eric Pottier
Mit: Sandy Albertelli, Philippe Soutan, Marie-Pierre Pierson, Clémence Schreiber
Manipulation: Démis Boussu, Cécile Maquet
Musiker: Roselyne Bonnet des Tuves (Gesang),
Gaetan Pantanella (Gitarre), Nicolas Robert (Kontrabass),
Lionel Seillier (Schlagzeug)

Dauer: ca. 75 Minuten, ohne Worte
25,- Euro

Karten über die RuhrTriennale: 0700 / 2002 3456

Sonntag, 1. Oktober, 21:00 Uhr
Zeche 1

Yvette Coetzee (Südafrika)
»Die Wahl der fantastischen Möglichkeit«
Ein Großstadtmärchen

Idee und Spiel: Yvette Coetzee
Musik: Niklas Zimmer, Adam Lieber
Videoanimation: Tyson Cross
Regie: Hendrik Mannes

Dauer: 60 Minuten, in deutscher Sprache
14,- / 10,- Euro