Dienstag 18. Mai
10.00 und 15.00 Uhr Stadtarchiv

»IVI sa vie - Projet pour Rire«

Cie. Médiane (F)
Kleines Stück über das Lachen
Dauer: 40 Minuten
ab 4 Jahren, ohne Sprache
10,- / 5,- Euro
Dienstag 18. Mai
19.00 Uhr
prinz regent theater

»Bing«

Iris Meinhardt (D)
Holzbox, Körper, Projektionen
Dauer: 20 Minuten
8,- / 5,- Euro
Dienstag 18. Mai
19.30 Uhr
vor dem prinz regent theater

»muddclubsolo«

Maren Strack (D)
Mit den Haaren im Himmel und den Füßen im Matsch
Dauer: 20 Minuten
outdoor
Eintritt frei



Dienstag 18. Mai
20.30 Uhr
Zeche 1

»Spirit«

Festivaleröffnung

Improbable Theatre (GB)
»Theatre to die for« (The Times)
Dauer: 90 Minuten
auf englisch
18,- / 14,- Euro
 
Mittwoch 19. Mai
10.00 Uhr
prinz regent theater

»Anne Frank – verstecktes Leben«

Fliegendes Theater (D)
Gegen das Vergessen
Dauer: 80 Minuten
ab 14 Jahren
10,- / 5,- Euro
Mittwoch 19. Mai
12.00 Uhr
Museum Bochum

»Shakespeare - Perrault«

Théâtre de Cuisine (F)
Macbeth trifft Däumling im Hexenkessel der Macht
Dauer: 70 Minuten
in französischer Sprache mit deutscher Einführung
12,- / 8,- Euro




Mittwoch 19. Mai
18.00 Uhr
Stadtarchiv

»6 Feet Under«

Maren Strack (D)
Peitschenknallende Performance um Physik
und Wilden Westen
Dauer: 35 Minuten
8,- / 5,- Euro

Mittwoch 19. Mai
19.30 Uhr
Schauspielhaus Bochum, Großes Haus

»Love’s Month«

Schewtschenko-Theater (UA)
Regie: Andriy Zholdak

Atemberaubender Bilderrausch um Liebe und Eifersucht
Dauer: 3 Std. 45 Minuten
drei Pausen
21,- / 11,- Euro, 16,- / 8,- Euro,
11,- / 6,- Euro, 8,- / 5,- Euro

Tickets für »Love’s Month« nur über das Schauspielhaus:
Tel.: 0234 - 33 33 111
Fax: 0234 - 33 33 112

Donnerstag 20. Mai (Himmelfahrt)
11.00 und 15.00 Uhr
Figurentheater-Kolleg

»Jumping Mouse«

Theater o.N./ Ulrike Monecke
Maus war ein ganz normaler Maus, bis eines Tages...
Dauer 40 Minuten, ab 5 Jahren
10,- / 5,- Euro

Donnerstag 20. Mai (Himmelfahrt)
18.00 Uhr
Museum Bochum

»Shakespeare - Perrault«

Théâtre de Cuisine (F)
Macbeth trifft Däumling im Hexenkessel der Macht
Dauer: 70 Minuten
in französischer Sprache mit deutscher Einführung
12,- / 8,- Euro

siehe 19. Mai


Donnerstag 20. Mai
(Himmelfahrt)
16.00 und 19.30 Uhr
Stadtarchiv

»Die Caverne ist ein Cosmos«

Théâtre de Cuisine (F)
Augenzwinkernde Auferstehung eines magischen Universums
Dauer: 45 Minuten
10,- / 5,- Euro
Donnerstag 20. Mai (Himmelfahrt)
19.30 Uhr
prinz regent theater

»BING!«

Iris Meinhardt (D)
Holzbox, Körper, Projektionen
Dauer: 20 Minuten
8,- / 5,- Euro

siehe 18. Mai
Donnerstag 20. Mai (Himmelfahrt)
21.00 Uhr
Zeche 1

»Spirit«

Improbable Theatre (GB)
»Theatre to die for« (The Times)
Dauer: 90 Minuten
auf englisch
18,- / 14,- Euro

siehe 18. Mai

 

Freitag 21. Mai
15.00 Uhr
Fußgängerzone

»Die geheimen Mittel des Polichinelle«

Cie. La Pendue (F)
Anarchisches Handpuppenspiel,
gesund für jedes Alter
Eintritt frei

Genauer Ort wird kurzfristig bekanntgegeben!

Freitag 21. Mai
16.00 und 21.00 Uhr
prinz regent theater

»Kleine rosarote Geschichte«

Barbara Mélois (F)
Hommage an das Toilettenpapier und an Edith Piaf
Dauer: 55 Minuten
ab 14 Jahren
10,- / 5,- Euro

 

Freitag 21. Mai
18.00 Uhr
Stadtarchiv

»Cabaret der verlorenen Seelen«

La Machine à Racines (F)
Hereinspaziert! Das Monster wartet schon.
Dauer : 60 Minuten französische Sprache
12,- / 8,- Euro

Freitag 21. Mai
20.00 und 22.00 Uhr
Zeche 1

»Heimat – où habitons-nous? (habitable)«

Là Où Théâtre (F)
Anleitung zum Bewohnen sperriger Gegenstände
Dauer: 30 Minuten
8,- / 5,- Euro

Samstag 22. Mai
11.00 Uhr
prinz regent theater

»Vom Fischer und seiner Frau«

Theater Paradox (D)
Schauspiel mit Puppen, Objekten und Live-Musik
Dauer: 50 Minuten
ab 5 Jahren
10,- / 5,- Euro

Samstag 22. Mai
18.00 Uhr
Stadtarchiv

»Cabaret der verlorenen Seelen«

La Machine à Racines (F)
siehe 21. Mai

Samstag 22. Mai
18.30, 19.00 und 19.30 Uhr
Museum Bochum

»Katafalk«

Cie. Mossoux-Bonté (B)
Tanz-Installation zwischen Zeit und Raum
Dauer: je 30 Minuten
8,- / 5,- Euro

Samstag 22. Mai
20.00 Uhr
prinz regent theater

»Mrs. Ikarus – Eine vertikale Reise«

Theater Paradox (D)
Träumer und Helden, Grenzen und Flügel
Variation I
Dauer: 60 Minuten
12,- / 8,- Euro

Samstag 22. Mai
21.30 Uhr
Zeche 1

»Der Fall Ikarus – Betrachtungen von Engeln und Maschinen«

Florian Feisel (D)
Träumer und Helden, Grenzen und Flügel
Variation II
Dauer: 60 Minuten
12,- / 8,- Euro

Rahmenprogramm

Kinoprogramm im Stadtarchiv:
Freitag, 21. Mai, 17:00 Uhr
und Samstag, 22. Mai, 17:00 Uhr

»Punch and Judy«
Tschechoslowakei, 1966 Farbe, 10 Minuten
Krátky-Film (Prag) / Jirí Trnka Studio

anschließend
»The Flat«
Tschechoslowakei, 1968, Schwarz-Weiß, 12:30 Minuten
Krátky-Film (Prag)

Beide Filme: Buch, Ausstattung und Regie:
Jan Svankmajer

Der in Prag lebende Filmemacher, Animator, Graphikkünstler, Bildhauer und Poet Jan Svankmajer gehört zu den bemerkenswertesten Filmkünstlern der letzten Jahrzehnte. Seit den 1960er Jahren hat er über 30 Filme, meist Kurzfilme gedreht. Sein grotesker Stil und seine surrealistische Sichtweise behaupten sich auch heute jenseits stilistischer oder politischer Moden. Zum Darsteller kann in Svankmajers Animationsfilmen eigentlich alles werden: Türen, lebendige Menschen, Stühle, Puppen, Socken, ausgestopfte Tiere...

Wir zeigen zwei frühe Kurzfilme aus seinem Werk: »Punch and Judy«, die bizarre Version einer für diese Puppencharaktere typischen brutalen Auseinandersetzung, die aus dem einfachen Streit um ein Meerschweinchen entsteht und hier in theatralisierter Destruktion endet; und »The Flat«, wo ein Mann in einen Raum fällt, in dem sich alle Dinge in kafkaesker Weise gegen ihn zu verschwören scheinen. Schwarzer Humor par excellence.

Doppelvorstellung: 3,- Euro
ab 14 Jahren

 Das Cafè im Stadtarchiv ist bis zum Beginn der anschließenden Vorstellung geöffnet.

 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Mittwoch, 19. Mai, 10:00 Uhr
Graf-Engelbert-Schule

»Der Drache«
Jugendgruppe der 3K-Theaterwerkstatt, Mühlhausen
Leitung: Bernhard Ohnesorge

Mit diesem Modellprojekt nahmen Schüler aus Mühlhausen im letzten Jahr am Fritz-Wortelmann-Preis der Stadt Bochum teil. Sie überzeugten die Jury mit einer geschickten Mischung aus Medientechnik, Schauspiel und Puppenspiel. Dafür erhielten sie einen Sonderpreis: einen Auftritt im Off-Programm der FIDENA.

Das Märchen von Jewgeni Schwarz über den Kampf gegen einen tyrannischen Drachen und den mutigen Ritter Lanzelot aktualisieren sie zu einer Parabel um Liebe, Macht und politische Strukturen. Vier Bildschirme, auf denen unaufhörlich gesendet wird, zeigen »den Drachen« der Gegenwart, den es erst mal zu besiegen gilt.

Dauer: 70 Minuten
Anmeldung erforderlich

 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Stipendium  Kinder- und Jugendtheater

Theaterschaffende aus dem Kinder- und Jugendschauspiel besuchen die FIDENA. Auf dem Programm der Stipendiaten stehen neben den Vorstellungen Gespräche mit gastierenden Künstlern und ein Besuch im Figurentheater-Kolleg. Das Stipendium wurde ausgeschrieben in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendtheaterzentrum in der BRD, Frankfurt.  

 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Maskenaktionen aus der Werkstatt des Figurentheater-Kollegs Bochum
überraschen die Festivalbesucher an verschiedenen Spielorten.
Leitung: SilkeGeyer

Täglich (außer Mittwoch)
ab 18.00 Uhr vor der Zeche 1

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Die »vorstellBAR«
Dürfen wir vorstellen: die vorstellBAR. Sie wird in Form eines derzeit noch nicht vorstellbaren Rundzeltes, vor die Zeche 1 gestellt. Vor, zwischen und nach den Vorstellungen kann man sich dort gegenseitig vorstellen und gemeinsam »Annettes Drink« probieren oder sich andere kleine Überraschungen vorstellen lassen. Stellen Sie sich vor, wie unvorstellbar schön das wird...

 

»6 Feet Under«

Maren Strack (D)
Peitschenknallende Performance um Physik
und Wilden Westen.

 

Bildnachweis 2004

»habitable« - Nicolas Le Lièvre; »6 feet under« - Alice Schauhoff ; »muddclubsolo« - Peter Hartung; »Mrs Ikarus« - Susanne Wegner; »Der Fischer und seine Frau« - Michael Rüber ; »Katafalk« - Patrick Bonté ; »Love’s Month« - Schewtschenko-Theater; »Spirit« - Improbable Theatre; »Anne Frank - verstecktes Leben« - Gernot Hoffmann; »Jumping Mouse« - Ulrike Monecke; »Die geheimen Mittel des Polichinelle« - La Pendue; »Cabaret der verlorenen Seelen« - Christophe Loiseau; »Shakespeare - Perrault« - Sébastien Boffredo; »Die Caverne ist ein Cosmos« - Sébastien Boffredo; »Kleine rosarote Geschichte« - ZEBRAKUH; »IVI sa vie» - Bart Kootstra: «BING!» - Michael Krauss; »Der Fall Ikarus« - Karin Tiefensee.